Home Inhalt Kontakt Links Impressum    zum Gästebuch      


[Under Construction]

Up
Geschichte der Ulanen
1. Bayr. Ulanenreg.
Bayerische Kavallerie
Reiten auf Kandare
Die Attacke
Trompeterkorps
Damensattel
Ausrüstung
Exerzieren
Literatur
Nützliche Tips
Bilder
Verbindungen

 

Abteilung Ulanen ("Kaiserulanen")

Die Kaiserulanen sind Reiterinnen und Reiter, die sich zur Aufgabe gemacht haben, die Liebe zur Reiterei und zur Geschichte zu verbinden. Wir haben uns der historischen Reitweise am Ausgang des 19. Jahrhunderts verschrieben, die noch stark von der Gebrauchsreiterei und einem hochblütigen Pferdetypus geprägt war. Das Ausbildungssystem nach Steinbrecht hatte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die klassische Ausbildung mit dem Vorwärtsreiten der Kampagnereiterei kombiniert und die Grundlagen für das auch heute noch vermittelte Reitsystem gelegt. Doch vieles ist seither durch die Spezialisierung auf die Sportreiterei wieder verloren gegangen.

Rittmeister des ehem. KB 1.Ulanen-Regiments in Parade

Die Kaiserulanen auf Patrouille

Sergeant des ehem. KB 1. Ulanen-Regiments in Parade

Pauker des ehem. KB 1. Ulanen-Regiments in Parade

Rittmeister und Sergeant des ehem. KB 1. Ulanen-Regiment im Dienstanzug (Manöver)

Unser Mittel ist hauptsächlich die dynamische Darstellung der traditionsreichen bayerischen Kavallerie um 1900. Wir lassen damit ein wichtiges Vermächtnis unserer reiterlichen Kultur in Bayern wieder aufleben. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts waren die Kavallerieregimenter in Deutschland hauptsächliche Träger für die Weiterentwicklung der Reitausbildung, des Reitsports und der Reitkultur. Der Umgang mit den Pferden in den Kavallerieregimentern war extrem sorgsam, schonend und Pferdegerecht, denn Pferde waren teuer und der Staat sparsam. In 110 Kavallerieregimentern in Deutschland (jedes Regiment mit einem Bestand von über 500 Pferden) wurde vor 1914 in Breite und Tiefe ein Ausbildungsstand und eine reiterliche Professionalität erreicht, die bis heute unerreicht blieb.

In den letzten 20 Jahren wurde in Deutschland neben der Reitausbildung, wie sie die Reitvereine betreiben, das Western-Reiten oder die iberische Reitweise immer populärer und haben eine große Anzahl an Anhänger gefunden. Warum jedoch immer in fremden Landen suchen und nicht einen Teil der eigenen glanzvollen Reittradition wiederbeleben? Dies haben sich die Kaiserulanen zum Ziel gesetzt. Wir haben uns deshalb das Königlich-Bayerische 1. Ulanen-Regiment ausgesucht, dessen Tradition wir durch eine Darstellungsgruppe zu Pferde wiederbeleben wollen. Die 1er Ulanen oder auch "Kaiser-Ulanen" genannt, da Kaiser Willhelm II Regimentsinhaber war, waren nach ihrer Aufstellung 1863 bis 1872 in Dillingen an der Donau stationiert, bevor sie nach Bamberg verlegt wurden. Es ist das bayerische Kavallerieregiment, das deshalb einen sehr engen räumlichen Bezug mit unserem Vereinsstandort Günzburg hat.

Unser Ziel ist es, den Zauber des historischen Reitstils des 19. Jahrhunderts wach zu halten. Darüber hinaus soll das teilweise schon verschüttete Wissen und die Freude an der alten Disziplin der klassischen "Gebrauchsreiterei" aus einer Zeit, als Reiten noch nicht im Sport einer starken Spezialisierung unterzogen war, geweckt, wiederentdeckt und gepflegt werden. Unsere Aktivitäten sind vielfältig. Wir pflegen das Formations- und Quadrillereiten, Musikreiten, Jagd- und Kampagnereiten und die klassische Reitausbildung nach der Reitvorschrift von 1912. Wir demonstrieren in dynamischen Lehrvorführungen das Waffenreiten und Geschicklichkeitsübungen mit Degen und Lanze. Zusammen mit dem Münchner Traditionsverein für das ehem. Königlich-Bayerische 4. Chevauleger-Regiment von 1893 haben wir eine berittene Musikkapelle - ein sog. Trompeterkorps - mit Pauken und originaler Blechmusikbesetzung aufgestellt.

Wir reiten in originalgetreuer Uniformierung oder zeitgenössischer Bekleidung und Pferdeausrüstung auf orginalgetreuer Kavalleriezäumung nach der Reitvorschrift von 1912 und dem Exerzier-Regelement für die Kavallerie von 1909. Uniformierung und Pferdeausrüstung sind nach der bayerischen Bekleidungsvorschrift von 1904 zusammengestellt.

 

Interessenten, die mit uns Freude am "Bunten Rock" und/oder traditioneller Reitweise haben, sind gerne willkommen. Kontakt über info@reitverein-guenzburg.de oder Peter Lachenmayer (0175 5768231).

Zum Verlinken:

 


Fragen oder Kommentare zu dieser Homepage schicken Sie bitte an admin@reitverein-guenzburg.de.
Zuletzt geändert: Montag, 29 April 2013